Herzlich Willkommen auf dem Lehnhof in Langebrück

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen unseren auf Galloway-Rinder und Pferdehaltung spezialisierten Landwirtschaftsbetrieb vorstellen. Dabei liegt uns die artgerechte Tierhaltung besonders am Herzen.

Auf ca. 25 ha Wiesen- und Weideflächen können wir die natürlichen Lebensbedingungen unserer Tiere berücksichtigen und ihnen ein ausreichendes Platzangebot, Rückzugsmöglichkeiten und weit reichenden Auslauf bieten. Damit sind unsere Vierbeiner weniger anfällig für Stress und friedfertiger im gegenseitigen Umgang.

Astrid und Jens Bauer

Gallowayfleisch aus extensiver Haltung

Das Gallowayrind ist kein Mastrind. Durch das langsame Wachsen und durch die extensive Haltung auf unseren nährstoffreichen Wiesen entwickelt sich ein Fleisch von exzellenter Qualität. Die naturnahe Pflege und Aufzucht sorgt dafür, dass unser Gallowayfleisch einen kräftigen, typischen Geschmack hat und feinfaserig, dunkel, saftig und zart ist.

Das Robustrind Galloway ist dasjenige, dessen Fleisch zu Recht das Attribut „Naturfleisch“ tragen kann. Galloways besitzen die genetische Veranlagung, bei ganzjähriger Freilandhaltung eine exzellente Fleischqualität zu bilden. Durch artgerechte Lebensweise dieser Tiere entsteht hochwertiges Naturfleisch.

Rindfleisch-Verkauf ab Hof

Die Tiere sind in unserer Herde geboren, aufgewachsen und verbleiben bis zur Schlachtung in der Herde. In der Fleischerei unseres Vertrauens, wo auch die Fleischbeschau stattfindet,  wird der Körper fachgerecht zerlegt. So erhalten wir alle Teilstücke, welche wir Ihnen nun hygienisch einwandfrei anbieten können.

Ihr Paket Galloway-Rindfleisch und oder verschiedene Zusatzangebote können Sie gern mit unserem Online-Formular oder unter Telefon (035201) 70430 bestellen.

Galloway-Fleisch

Aromatisch im Geschmack, zart und saftig und gut bekömmlich!

Mit der Umsetzung des Vorhabens „AL.6 naturschutzgerechte Ackerbewirtschaftung“ konnte die Erhaltung und Entwicklung der massiv gefährdeten Ackerwikdkrautflora bewirkt werden. Des Weiteren konnte zur Sicherung der Biologischen Vielfalt sowie Schaffung von Brut- und Nahrungslebensräumen zu schützender Vögel beigetragen werden.

Mit der Umsetzung des Vorhabens „Ökologischer/biologischer Landbau“ konnte auf den geförderten landwirtschaftlichen Flächen durch eine stärkere Nutzung der Naturfunktionen während der Bewirtschaftung eine stoffliche Belastung des Bodenwassers sowie die Bodenerosion vermindert und die Vielfalt des Tier- und Pflanzenlebens gefördert werden. Generell trägt der ökologisch/biologische Landbau durch seine schützende und verbessernde Wirkung zum aktiven Umweltschutz bei.

Mit der Umsetzung des Vorhabens „Zahlungen für aus naturbedingten oder anderen spezifischen Gründen benachteiligten Gebiete“ konnte ein Beitrag zur dauerhaften Bewirtschaftung benachteiligter landwirtschaftlicher Flächen und somit zum Erhalt der sächsischen Kulturlandschaft geleistet werden. Somit konnte zur weiteren Stabilisierung der Landwirtschaftsbetriebe in den betroffenen Regionen beigetragen werden und Arbeitsplätze in der Landwirtschaft sowie im vor- und nachgelagerten Bereich gesichert werden.